Heilpraktikerin für Psychotherapie

Biomeditation

Was ist Bioenergetische Meditation?

Die Biomeditation kämpft nicht gegen eine Krankheit, sondern sie stärkt die Gesundheit.

An erster Stelle aktiviert sie das Immunsystem, den Stoffwechsel und das Nervensystem. Das sind die drei wichtigsten Säulen, die die Basis für unsere Gesundheit bilden. Alle drei sind untrennbar miteinander verbunden.

Wird ein Bereich durch eine falsche oder fehlerhafte Funktion geschwächt, zieht dies automatisch die beiden anderen in Mitleidenschaft.

Viktor Philippi

Viktor Philippi entwickelte über viele Jahre eine sanfte, kraftvolle und gleichzeitig hocheffektive Methode, um die Selbstheilungskräfte im Körper zu aktivieren.
Im Jahr 2013 erlernte ich von ihm die Methode zur bioenergetischen Meditation.
Die Biomeditation, wie die Kurzform lautet, ist eine ganzheitliche Methode, die den Menschen als Einheit von Körper, Seele und Geist einbezieht.

Definition

Der Begriff Bioenergetische Meditation (kurz: Biomeditation) setzt sich aus der Vorsilbe "bio" (griech.) für alles Lebendige und Meditation (lat.) zusammen, was so viel bedeutet wie tiefes und entspanntes Nachdenken.

In der Biomeditation wirkt zusätzlich die Bioenergie, die höchste und feinste Energieform in unserem Universum, die alle molekularen Prozesse steuert, in allem was lebt – in Pflanze, Tier oder Mensch.

Die Bioenergie reinigt dabei jede Zelle. Über unsere Energiezentren (Chakren) und Energiebahnen (Meridiane) wird die Bioenergie in alle Organe, Knochen, Gewebe feinstofflich eingetragen. Überall dort, wo ein Energiemangel herrscht, wo eine Blockade sich aufgebaut hat, wo sich Störungen oder krankhafte Veränderungen im Körper befinden, wirkt die Bioenergie.

Der Bioenergetiker Extrasens (kurz: Biosens) hat durch seine Ausbildung gelernt, diese Bioenergie wahrzunehmen und dem Klienten weiterzuleiten.

Um gesund zu werden muss das aktiviert werden, was geschwächt ist. Nur so bekommt der Körper die Kraft sich selbst zu regenerieren und seine ursprüngliche Aufgabe, den Kampf gegen die Krankheiten, wieder aufzunehmen und seine Selbstheilungskräfte zu mobilisieren. Die Biomeditation arbeitet also an der Ursache der informatorischen Störung, die durch energetische Blockaden ausgelöst werden. Wenn die Blockade - als Ursache – durch die Bioenergie genommen wird – dann kann die Krankheit - als Folge - gehen.

Wie wird eine Biomeditation durchgeführt?

Bevor wir mit der Meditation beginnen möchte ich Sie in einem kurzen Vorgespräch erst einmal kennenlernen. Sie machen sich mit den Räumlichkeiten und meiner Behandlungsmethode vertraut. Bringen Sie am besten bequeme Kleidung und etwa 1,5 Stunden Zeit mit, damit wir in aller Ruhe arbeiten können. Nach unserem Gespräch beginnen wir mit der Meditation. Dazu nehmen Sie auf der Liege Platz, schließen die Augen und versuchen sich zu entspannen.

Die Biomeditation dauert in der Regel eine Stunde. Diese Zeit benötigt der Körper, um die positive Information der Bioenergie aufzunehmen und sich von verschiedenen Energieblockaden zu befreien. Während der Meditation werden eigens für diese Methode entwickelte Melodien abgespielt, deren Klänge Sie in den Zustand tiefer Entspannung bringen und durch ihre starke energetische Wirkung die Auflösung der Blockaden unterstützen.

Ich lege dazu meine Hände an verschiedenen Stellen des Körpers auf, um Bioenergie in den Körper des Klienten fließen zu lassen.

Während und auch nach der Meditation können sich sensitive Reaktionen einstellen. Sehr oft treten lokale Wärme- oder Kältegefühle ein, ein Kribbeln, Ziehen oder Strömen im Körper. Manche Klienten beschreiben es, als ob im Körper sauber gemacht wird. Es können auch innere Bilder oder Farben erscheinen. Wichtig ist es diese Reaktionen positiv zu werten und dankbar anzunehmen. Damit unterstützen Sie den Weg der Genesung, auf dem ich Sie gern begleite.

Die von mir angewendete Methode kann von Menschen aller Altersstufen zur Stärkung der eigenen Gesundheit genutzt werden. Sie ersetzt keine medizinische Behandlung durch einen Arzt, Psychotherapeuten oder Heilpraktiker. Die Biomeditation bietet sich als Ergänzung zur medizinischen Behandlung an. Ärztliche Medikationen werden in keiner Weise verändert. Es werden keine Diagnosen, Therapien und Behandlungen im medizinischen Sinne durchgeführt und keine Heilversprechen abgegeben.

Bei der Biomeditation treten keine Nebenwirkungen auf.

Nehmen Sie Kontakt zu mir auf.

Ich berate Sie gern.

Kontakt

Was sind Blockaden?

Das Energiesystem unseres Körpers ist ständig im Fluss. Kann die Energie frei fließen, so ist die informatorisch-energetische Versorgung des ganzen Organismus auf zellulärer Ebene gewährleistet. Kommt es zum Stau, zum Beispiel durch Ablagerung von Stoffwechselprodukten, durch fehlerhafte oder krankmachende Informationen auf seelischer, geistiger oder körperlicher Ebene, so entstehen Blockaden.

Oft entstehen diese durch negatives Denken oder traumatische Erfahrungen. Dazu zählen auch Ängste, Kummer, Verletzungen oder Stress. In unserer Umgangssprache sind uns solche Empfindungen bewusst: „Es fühlt sich an, als hätte ich einen Kloß im Hals." Da blockieren zumeist Ängste das Halschakra. In Folge wird die Atmung erschwert.

Der Körper wird ungenügend mit Sauerstoff versorgt und fühlt sich schwach an.

Oder auch: „Ich bin irgendwie neben der Spur.", also aus meiner inneren Mitte getreten. Das innere Gleichgewicht ist gestört.

All unser Erleben, unsere Gedanken, Worte und Taten, hinterlassen Spuren im Körper. Die Biomeditation hilft dem Organismus die richtigen Informationen und Impulse zu seiner Genesung zu übertragen, Blockaden aus dem Körper zu entfernen und den Energiefluss wiederherzustellen.

Preise

Biomeditation für Erwachsene

35,00

  • Dauer: 60 min
Termin vereinbaren

Biomeditation für Kinder bis 16 Jahre

20,00

  • Dauer: 45 min
Termin vereinbaren

Bioenergetische Fernmeditation

20,00

  • Dauer: 60 min
Termin vereinbaren

Energetische Hausreinigung

80,00

  • Reines Lebensumfeld
Termin vereinbaren